Ein kleiner Einblick in den produktionsorientierten Deutschunterricht Klasse 8. Die Schüler verfassen neue Strophen zu Herbert Grönemeyers Lied "Mensch"...

 

Der Mensch heißt Mensch,

weil er fürchtet, weil er leidet

und weil er weint und fühlt,

weil er ausbeutet und genießt

und weil er lacht und weil er lebt.

Du fehlst.

 

Und der Mensch heißt Mensch,

weil er hilft, weil er tröstet

und weil er weint und trauert,

weil er genießt, wenn er angibt

und weil er lacht und lebt.

Du fehlst.

 

Und der Mensch heißt Mensch,

weil er gibt, weil er nimmt

und weil er erzeugt und zerstört,

weil er stark und schwach ist

und weil er lacht und weil er lebt.

Du fehlst.

 

Der Mensch heißt Mensch,

weil er weint, weil er fühlt,

weil er spielt, weil er lacht,

weil er tanzt und weil er singt,

weil er glaubt und weil er meint.

Du fehlst.

 

(8L2, 28.02.2019/BC)

Zum Seitenanfang