... Spannendes, Abenteuerliches und vieles mehr.“


So lautete das Motto einer Veranstaltung im Rahmen der Woche der Wissenschaften, zu der die Fachschaft Deutsch Gernod Siering, den Inhaber der Eisenacher Buchhandlung LeseLust eingeladen hatte.

 

 


25 interessierte Fünft- und Sechstklässler erwarteten voller Spannung die Präsentation der neuesten Kinder- und Jugendromane, die der Buchhändler im Gepäck hatte. Doch bevor er die Zuhörer  in seinen Schatz einweihte, forderte er diese auf darüber nachzudenken, weshalb Lesen ein so bedeutendes Hobby ist. Neben sinnvollem Zeitvertreib, Wissensaneignung oder Verbesserung der eigenen Lese- und Schreibkompetenzen veranschaulichte Herr Siering den wesentlichsten Punkt mit einem sehr einprägsamen Bild – einer Blase, die unsere Lebenswelt darstellen sollte. Durch das Eintauchen in fremde Zeiten, ferne Orte, aber auch andere Gedanken erweitern wir unseren Erfahrungshorizont,  unsere Weltsicht und unsere Fantasie weitaus mehrt als beim Konsum anderer Medien – unsere  Blase kann wachsen. Ein gelungener Einstieg, denn in den anschließenden  sechzig Minuten entführte der Buchhändler die Schüler mit seinen Geschichten in vier verschiedene Zeiten und Welten, zum Beispiel an den Beginn des 20. Jahrhunderts nach Amerika, wo sich eine Bande ungleicher Freunde auf dem Weg vom Mississippi-Delta nach Chicago durch viele Abenteuer kämpfen muss. Eine weitere Geschichte handelt von einer Mädchenfreundschaft in der DDR, die aufgrund der politischen Verhältnisse voller Hindernisse steckt, doch trotzdem gehen die beiden Protagonistinnen  gemeinsam durch dick und dünn. Auch „Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers“, dessen Textauszüge immer wieder zum Schmunzeln anregten, fand bei den Schülern großen Anklang. Herrn Siering gelang es durch spannendes Erzählen – das Ende wurde natürlich nie verraten-,  aber auch Vorlesen passender Auszüge die jungen Zuhörer neugierig auf den einen und anderen Roman zu machen, so dass manch Schüler mit einer konkreten Ferienlektüre die gelungene Veranstaltung verließ.



Hier noch einmal die Büchertipps:
- Davide Morosinotto: Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden. Thienemann Verlag
- Judith Burger: Gertrude grenzenlos. Gerstenberg Verlag
- Sherman Alexie: Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers. Dtv junior
- Will Gmehling: Freibad.Peter Hammer Verlag

 



(Ek, 20.02.2019/BC)


 

 

Zum Seitenanfang