Bernhard Schlinks Roman "Der Vorleser" (1995) wurde zu einem der erfolgreichsten Werke der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts. Der Welterfolg dieses Buches ist vor allem der zeitgeschichtlichen Dimension des Romans, insbesondere in der Auseinandersetzung der Deutschen mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit zu suchen, wobei hier nicht die Sichtweise der Opfer, sondern die einer Täterin und ihres jugendlichen Geliebten im Mittelpunkt steht. Schülern der Oberstufe bietet der Roman durch die Lektüre vielseitige Denkanstöße. Die vorliegenden Bilder zeigen Ergebnisse einer kreativen Auseinandersetzung mit dem literarischen Werk im produktionsorientierten Unterricht.

(BC)

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang