Schüler begeistern erneut das Publikum

Das Elisabeth-Gymnasium besuchen zahlreiche Schülerinnen und Schüler, die ein Instrument spielen, singen und vielfältig musikalisch aktiv sind. Ihnen gab Musiklehrerin Gabriele Scharfenberger mit der Ausschreibung, Organisation und Gestaltung einer weiteren Musizierstunde die Möglichkeit, sich dem Publikum und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zwei solche Veranstaltungen hatte es im vergangenen Jahr bereits gegeben, die auf reges Interesse gestoßen sind und das Publikum begeistert haben.

Diese Reihe wurde nun fortgesetzt und am Mittwoch, 24.10.2018, um 19 Uhr in den Kunstpavillon eingeladen. Den Abend eröffnete Frau Scharfenberger musikalisch auf der Querflöte mit Frau Unger am Flügel und führte nach der Begrüßung durch das bunt gestaltete Programm. Sarah Tronicke spielte zunächst auf der Flöte das Lied „Oh when the saints“ und dann im Ensemble mit Frau Scharfenberger (Querflöte) und Frau Unger (Flügel). Der Ausbau des Ensemblespiels mit den Instrumentalisten ist ein Anliegen der Schule, und so setzte im Anschluss Helena Böhm fort mit dem mitreißenden Stück „Rider“ zu vier Händen, zusammen mit Frau Scharfenberger am Flügel. Mit ihren Instrumenten zu erleben waren ebenso Luise Unger (Violoncello) und Lucas Pöhler, der als Gast vom Ernst-Abbe-Gymnasium das Programm durch sein Spiel auf der Gitarre bereicherte. Neben den Instrumentalisten sorgten auch die Gesangsbeiträge von Leo Schindler, Debora Roschka, ebenso Gast vom Ernst-Abbe-Gymnasiums, Nele Puchta und Annalena Schwabe für viel Beifall. Die Interpreten begleiteten sich selbst auf Gitarre und Klavier. Den heiteren Abschluss bildete das französische Lied „Mon coeur, mon amour“, mit einer Anekdote aus dem Französischunterricht angekündigt und im Duett humorvoll interpretiert von Vinzenz Stützer und Gastschülerin Lætitia Bobet, begleitet von der Gitarre.

Die anwesenden Kollegen sowie Frau Becker und Herr Sippel als ehemalige Schulleiter und Herr Nazareth als amtierender Schulleiter freuten sich über die Beiträge der Schüler und auch alle anderen Gäste erlebten eine musikalisch beschwingte Stunde Musik, die in Zukunft regelmäßig stattfinden soll. Auch die Öffnung für Schülerinnen und Schüler der anderen Eisenacher Gymnasien ist hierbei angedacht.

 

 

Zum Seitenanfang