Bilanz der LG Ohra – Energie 2022

(Schülerinnen des Elisabeth-Gymnasium Eisenach sind mit roter Farbe geschrieben. Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen.)

 

Die Bilanz besteht aus 4 X Teilen :

  • Größte Erfolge 2022 – Freiluft und Kurzanalyse Medaillenspiegel Thüringer Landesmeisterschaften
  • Kaderbilanz 2022 für 2023
  • Platzierungen von Sportlern der LG Ohra – Energie in der DLV Bestenliste 2022
  • „News“- Zu- und Abgänge, kurze Rückblende zur Hallensaison 2022, die zugleich als Vorschau für die Haupthallensaison im Januar/Februar 2023 dienen soll

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Größte Erfolge 2022
  • International

Größter Erfolg 2022 war Rang 5 bei den Europameisterschaften über 35 km Gehen in München (2:32:44 h) durch den Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von 2021 (50 km Gehen), Jonathan Hilbert, den im Vorfeld Verletzungssorgen plagten.

  • National

Bei den Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen (23.06.-26.06.2022) im Berliner Olympiastadion, konnte Maurice Voigt (22) in seinem letzten Juniorenjahr auch bei den Männern überzeugen.

Ihm gelang gleich ein ganz weiter Wurf von 77,35 m, der ihn auf den Silberrang brachte.

Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften am 23./24.07.2022 in Bochum, konnte er seinen Speerwurftitel des Vorjahres verteidigen mit 72,70 m.

Neben dieser Goldmedaille und der Silberplakette bei den Erwachsenen, konnte erstmals die Schallmauer der 80 Meter überbieten (80,46 m - 21.Mai 2022 in Halle/S.).

Jonathan Hilbert hatte sich bei der DM über 35 km Gehen in 2:34:36 h in Frankfurt/M. am 30.04.2022 zudem einen 4. Platz gesichert.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm 15.07.-17.07.2022 gelang Anna Amalia Riechel (16/wJB/AK 16/17- u 18) ein bemerkenswerter Erfolg.

Mit 1,68 m wurde sie in einem Spitzenfeld, sehr gute 6. im Hochsprung.

 

  • Mitteldeutsche Meisterschaften (Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen)

Am 26. Juni 2022 kamen in Gotha die Mitteldeutschen Meisterschaften der AK 14/15 zur Austragung. 2021 gab es 1 x Gold und 1 x Silber.

Das Niveau in der AK 14 und 15 bei der LG Ohra – Energie ist gegenwärtig nicht hoch genug, um mit den qualifizierten Sportlern in die Medaillenbereiche zu bringen. So gesehen war die Ausbeute von zu mindestens 2 Sportlern in den Finals noch recht annehmbar. Fritz Preßler (m 15) konnte sich über 3000 m gut darstellen und in 10:24,55 min Rang 5 belegen. Lea Weber (w 14) erreichte im Speerwurf mit 29,24 m Rang 7.

  • Thüringer Landesmeisterschaften –

LG Ohra – Energie 4. bester Verein

Komplette Medaillenspiegel siehe www.tlv-sport.de/Ergebnisse/Statistiken.

Ein Vergleich zum Vorjahr 2021 ist nicht möglich, da durch die Pandemie keine TLV Meisterschaften stattfanden!

Bei den Schülern (AK 12 – 15) siegte der Erfurter LAC mit 33 x Gold, 21 x Silber und 11 x Bronze.

Die LG Ohra – Energie kam mit  4 x Gold, 10 x Silber, 5 x Bronze insgesamt auf Rang 6.

Im Blockmehrkampf der Schüler (AK 12 – 15) siegte ebenso klar der Erfurter LAC mit 6 x, 8 x, 5 x , während die LG Ohra – Energie mit 3 x, 0 x, 1 x auf 3 Rang einkam.

Bei der Jugend (AK 16 – 19) wurde wiederum der Erfurter LAC der bester Verein mit 12 x, 9 x, 5 x, während die LG Ohra – Energie mit  6 x, 3 x, 3 x auf Rang 4 einkam.

Bei den Erwachsenen gab es keine Thüringer Landesmeisterschaften, sieht man von den langen Staffeln und 5000 m ab.

Somit ergibt sich folgender GESAMTMEDAILLENSPIEGEL :

  1. Erfurter LAC 51 x Gold/39 x Silber/21 x Bronze
  2. LC Jena 22 x Gold/21 x Silber/ 21 x Bronze
  3. ASV Erfurt 20 x Gold/14 x Silber/  5 x Bronze
  4. LG Ohra – Energie 13 x Gold/13 x Silber/ 9 x Bronze

Die LG Ohra – Energie schaffte insgesamt in der Freiluft 2022 die Anzahl von 35 x Medaillen, darunter 13 x Gold und konnte 4. bester Verein werden !

 

  • Kaderbilanz 2022 für 2023

Im TLV gab es im Ergebnis der Saison 2022 für 2023 insgesamt 16 x Bundeskader.

Davon konnte die LG Ohra – Energie mit Jonathan Hilbert (Gehen) und Maurice Voigt (Speer) wie im Vorjahr, 2 x Bundeskader beisteuern (12,5 %).

Bei den Landeskadern (früher „D-Kader“), gab es 58 x (AK 14-19) und 12 x (u 23), ergo 70 x, von denen die LG Ohra – Energie mit Anna Amalia Riechel (16), einen L-Kader aufbieten kann (1,5 %), während es im Vorjahr keinen Kader gab.

Bei den E-Kadern (AK 12/13) gab es 23 x Berufungen, während hier kein LG Ohra – Energie Talent dabei ist.

Somit kommen 3 x von 109 x TLV Kadersportler von der LG Ohra – Energie.

 

  • DLV Bestenliste

In den Nennungen unter den TOP 50 von der AK 14 bis zu den Erwachsenen, hatte die LG Ohra – Energie in den Vorjahren (2020 – 4 x und 2021 – 12 x Nennungen aufzuweisen und das stete Ziel, sich der 20 – iger Marke zu nähern, während erst ab etwa 50 x Nennungen ein Platz unter den TOP 60 Vereinen im DLV möglich ist.

Mit 16 x Nennungen gab es 2022 einen erfreulichen Aufwärtstrend, der dennoch von der Marke „20 x“ noch etwas entfernt ist, abgesehen von der Topplatzierung nach genau 30 Jahren LG Ohra – Energie, als man 1996 mit 68 (!) Nennungen stolz auf Rang 24 der DLV Topvereine klettern konnte.

AK 14 - w      Lea Weber    -           Block – MK Wurf      -           2276 P.          -           21. 

                                         -           Speer                     -           32,73 m         -           25.    

                                         -            Diskus                   -           24,32 m         -           43.

AK 15 - w     Block-MK

                     W 14/15       -            Doering (2445 P.)/Matewosjan (2368 P.)/Weber (2276 P.)/Riechel, L.(2070 P.)/Ißleib (1765 P.)

                                                     10924 P.                    -                                  -        37.

AK 14 - m     .//.

AK 15 - m      3 x 1000 m    -           Erler/Kaufmann/Preßler

                                                      9:18:47 min              -                                  -        15.

wJB/16/17 w/

u 18              Anna A. Riechel      -     Hochsprung             -           1,70 m           -    15.        

                                                  -    400 m                    -           59,28 s           -    41.

mJB/16/17 m           /

bei u 18         3 x 1000 m    -            Erler/Kaufmann/Preßler

                                                       9:18:47 min                   -                         -    35.

wJA/18/19 w/

u 20              Anna A. Riechel      -     Hochsprung             -           1,70 m           -    31.    (16)    

                              4 x 400 m      -    Möller/Beck/Liebmann/Riechel, A.

                                                        4:28,09 min             -                                -    20.

mJA/18/19 m/

u 20                            .//.

Junioren/w 20-22

bei U 23       Anna A. Riechel      -     Hochsprung             -           1,70 m           -       49.  (16)    

                            4 x 400 m      -     Möller/Beck/Liebmann/Riechel, A.

                                                       4:28,09 min             -                                -      26.

Junioren/m 20-22

U 23               Maurice Voigt       -    Speer                         -           80,46 m         -      1.

 

Frauen                                                                     

                       4 x 400 m      -           Möller/Beck/Liebmann/Riechel, A.

                                                       4:28,09 min              -                                  -     44.

 

Männer         Maurice Voigt           Speer                   -           80,46 m                    -      4.

                     Jonathan Hilbert      35 km Gehen          -          2:32:44 h                  -      4.

 

Mit 16 x Nennungen 2022 konnte ein gutes Ergebnis erzielt werden, wobei das Ziel : 20 x Nennungen leicht verfehlt wurde. Leider nutze auch ein Teil der Sportler nicht die Chance, eine DLV Platzierung zu erreichen, in dem leider kein Start auf der Bahn erfolgte. 3 x Platzierungen gab es unter den Top 10, darunter 1 x Platz 1.

 

  • „News“, Zu- und Abgänge, kurze Rückblende Halle 2022 und

 Ausblick 2023

Die LG Ohra Energie besteht genau 30 Jahre und ging 1993 an den Start.

An Zugängen und Abgängen gab es ab AK 15 :

Zugänge :    Anastasia Malova (18) Ukraine

Abgänge :    Luisa Frech (Frauen), Luise Hoffmann (Frauen) – Laufbahn beendet

Alle 7 Stammvereine gehören weiter zur erfolgreichen Leichtathletikgemeinschaft.

Kurze Bilanz Hallensaison 2022

Mitteldeutsche Meisterschaften :                 2 x Gold

- Nathalie Möller (wJA/18/u 20)             -           3000 m 14:29,43 min

- Anna Amalia Riechel (wJB/16/u 18)     -           Hochsprung 1,63 m

Thüringer Landesmeisterschaften – Medaillenspiegel :

Erwachsene :

.//.        LG Ohra – Energie    0 x               0 x                    0 x

Jugend (16 – 19) :

  1.   LG Ohra – Energie        2 x Gold          3 x Silber       1 x Bronze

Schüler (12 – 15) :

  1. LG Ohra – Energie         4 x Gold          3 x Silber       6 x Bronze

Mehrkampf Schüler (12-15)

.//.     LG Ohra – Energie   0 x                  0 x                  0 x

GESAMTMEDAILLENSPIEGEL :

  1. LG Ohra – Energie             6 x Gold          6 x Silber      7 x Bronze

 

Ausblick : Ab 7.1.2023 beginnt die Haupthallensaison 2023 mit den 3-geteilten Hallentitelkämpfen, bevor im Februar noch die Mitteldeutschen – und Deutschen Hallenmeisterschaften für die Topsportler warten.

Ziel der LG Ohra – Energie ist es, in der Gesamtmedaillenbilanz mindestens 20 x Medaillen zu erreichen und unter die Top 6 Vereine im TLV zu kommen.

Der Förderverein der LG Ohra – Energie e.V. wünscht allen Sportlern, Trainern, Eltern, Sponsoren und Freunden, ein gutes und Gesundes, sowie erfolgreiches 2023 !

 

Sport frei – 6.1.2023 (Herr Peter Grüneberg)

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang