Neues von unserem Kooperationspartner ThSV Eisenach

 

ThSV-B-Jugend startet am Sonntag in heimischer Halle in die Punktspiele der Regionalliga-Nordost und in den Pokal des Mitteldeutschen Handballverbandes

ThSV-A-Jugend unterlag im Testspiel dem Northeimer HC mit 22:34 (6:18)

Die Handball-Nachwuchsligen starten langsam in die Saison. Die ThSV-B-Jugend steht zum Auftakt am Sonntag, 11.09.2022 vor einem Doppelpack in der heimischen Werner-Aßmann-Halle. Die ThSV-Talente empfangen um 13.00 Uhr um Punkte in der Regionalliga Nordost den HC Elbflorenz. Die B II des ThSV Eisenach trifft 15.00 Uhr im Pokal des Mitteldeutschen Handballverbandes auf die NSG Riesa/Meißen

„Vorrangig geht es um die Entwicklung unserer Talente“, betont ThSV-Jugendkoordinator Matthias Bäurer, gleichzeitig Coach der B-Jugend des Vereins. „Erfreulich, dass wir uns wieder für die Regionalliga Nordost qualifiziert haben, unsere Talente Erfahrungswerte auch gegen Top-Teams ihrer Altersklasse sammeln. Jeder kann sich beweisen. Ich hoffe, die Jungs wachsen in dieser wohl ausgeglichenen Liga am Gegner“, ergänzt Matthias Bäurer. Im Gegensatz zur Vorsaison, die 10 Teams bestreiten eine komplette Hin- und Rückrunde. „Ja, wir wollen die eine oder andere Überraschung schaffen“, erklärt Matthias Bäurer. Auf eine konkrete Platzierung als Ziel verzichtet er. „Wir wollen stets unsere maximale Leistung abrufen. Mal sehen, was am Ende für uns rausspringt. Ich wiederhole, an erster Stelle steht die ganz persönliche Entwicklung unserer Jungs“, so Matthias Bäurer.

Zum Start in der Regionalliga Nordost kommt der HC Elbflorenz

Der HC Elbflorenz ist „Dauerkontrahent“ der Nachwuchsteams des ThSV Eisenach. Die Elbestädter haben schon eine Partie absolviert, unterlagen in heimischer Umgebung der SG Narva Berlin mit 30:35. „Wir kennen den HC Elbflorenz aus den Qualifikationsspielen, aber bei ihnen dürfte sich im Sommer einiges geändert haben. Sie sind deshalb schwer einzuschätzen. Wir schauen in erster Linie auf uns“, erklärt Matthias Bäurer mit Blick auf den Sonntagmittag. Er hofft, nach mehreren krankheitsbedingten Ausfällen in den letzten Wochen alle Mann an Deck zu haben.

 

Völksch trifft

Till Voigt, hier beim Torwurf, ist aus der C- in die B-Jugend aufgerückt (sportfotoseisenach)

 

Mit Mixteam im MHV-Pokal

Mit einem Mix aus dem jüngeren Jahrgang der B- und dem älteren der C-Jugend wird der ThSV Eisenach die Pokalspiele des Mitteldeutschen Handballverbandes bestreiten. So auch am Sonntag um 15.00 Uhr gegen die NSG Riesa/Meißen. „Jene, die in der Regionalliga Nordost nur wenige oder gar keine Einsatzzeiten bekommen, sind am Ball. Die älteren C-Jugendlichen sollen erste Erfahrungen auf höherer Ebene sammeln“, so Matthias Bäurer. Auf die NSG Riesa/Meißen sind die Eisenacher in der Qualifikation für die Regionalliga Nordost getroffen, die jungen Handballspieler aus dem sächsischen Landkreis Meißen schafften – im Gegensatz zu denen aus der Wartburgstadt – die Qualifikation nicht.

Der B-Jugend-Kader des ThSV Eisenach: die Torhüter Pascal Bartelt und Jakob Thiele sowie die Feldspieler Maarten Elwert, Joaquin Grabow, Leif Katzwinkel, Jannes Rehm, Conrad Ruppert, Jakob Völksch, Emil Weiß, Gene Collin Heinrichs (Neuzugang aus Calbe), Philipp Hornaff (Neuzugang vom SV Petkus Wutha-Farnroda), Kyrill Höllein, Tim Knoth, Tobias Knoth, Filip Leinhos, Leo Ferdinand Schindler, Marec Stupka, Jacob Traub (Neuzugang aus Fulda), Till Voigt, Louis Walden (Neuzugang aus Fulda)

 

Völksch trifft II

 Jakob Völksch soll seine körperliche Präsenz am Kreis einbringen (sportfotoseisenach)

 

Die Teams in Regionalliga Nordost männliche Jugend B:

SG Narva Berlin, SC DHfK Leipzig, 1. VfL Potsdam, ThSV Eisenach, HC Empor Rostock, SC Magdeburg, Füchse Berlin Reinickendorf, Mecklenburger Stiere Schwerin, NSG EHV/NH Aue, HC Elbflorenz

 

Die Teams im Pokal des Mitteldeutscher Handballverbandes männl. Jugend B:

SG Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz, JSG Saalfeld/Bad Blankenburg, SG Leipziger Verkehrsbetriebe, NSG Riesa/Meißen, NSG EHV/NH Aue II, ThSV Eisenach II, HC Elbflorenz, HBV Jena

 

Trainer Beurer

 Matthias Bäurer und Daniel Hellwig bilden das Trainerteam im A- und B-Jugend-Bereich des ThSV Eisenach (sportfotoseisenach)

 

ThSV-A-Jugend mit vielen Fehlern im Angriff und in der Abwehr

Der Punktspielstart für die ThSV-A-Jugend erfolgt  erst am 01.10.2022. Die 17/18-jährigen Talente versuchen sich, neben den täglichen Trainingseinheiten, mit Turnierteilnahmen und Testspielen in Form zu bringen. Am vergangenen Wochenende trafen sie in Nordhausen auf den im Harz ein Trainingslager absolvierenden Northeimer HC. Überwiegend mit B-Jugendlichen und krankheitsbedingt zahlenmäßig kleinem Kader unterlagen die ThSV-Youngster klar und deutlich mit 22:34 (8:16).

Nach ausgeglichenem Auftakt (4:4) unterliefen den Eisenachern in Ballbesitz zahlreiche Fehler, die der Northeimer HC dankend zu Gegenstößen nutze, über eine 10:5-Führung mit einem 8-Tore-Plus (16:8) in die Halbzeitpause ging. „Im Angriff fehlte uns die Durchschlagskraft“, konstatierte Matthias Bäurer. Ein kleines Zwischenhoch führte zum Verkürzen des Rückstandes auf 5 Treffer (17:22), doch dann drehte der Testspielkontrahent richtig auf, traf gegen zunehmend resignierende und auch körperlich unterlegene Eisenacher über ein 30:20 zum 34:22-Sieg.  

Für die ThSV-A-Jugend waren in der Nordhäuser Ballspielhalle dabei: Bastian Freitag, Niclas Janßen; Maarten Elwert (1), Tim Knoth (3), Leif Katzwinkel (4), Louis Walden, Felix Curten (6), Jakob Völksch (4), Conrad Ruppert, Joaquin Grabow (4), Kyrill Höllein (1)

Th. Levknecht (07.09.2022)

Zum Seitenanfang