(Neues von unserem Kooperationspartner ThSV Eisenach)

A-Jugend will bei Turnier in Stuttgart ein Ticket für die Jugendbundesliga lösen, B-Jugend will sich bei Turnier in Wutha-Farnroda und Eisenach die weitere Zugehörigkeit zur Regionalliga Nordost sichern

Werden die A- und B-Jugend-Teams des ThSV Eisenach nächste Saison überregional auf Tore- und Punktejagd gehen? Diese Frage entscheidet sich am Wochenende in Stuttgart (A-Jugend) sowie Wutha-Farnroda und Eisenach (B-Jugend). Für die Entwicklung der ThSV-Talente wäre der Punktspielbetrieb oberhalb des Thüringer Handballverbandes eminent wichtig!

Emil Starke

Emil Starke will mit der ThSV-A-Jugend in Stuttgart ein Ticket für die Jugendbundesliga ergattern (sportfotoseisenach - Herr Arnold)

Tür zur Jugendbundesliga noch einen Spalt offen – Hürde ist aber sehr hoch  

Die direkte Qualifikation für die Jugendbundesliga verpasste die A-Jugend am vergangenen Wochenende bei einem Turnier in Niedersachsen. Nun gilt es,  über die Hoffnungsrunde doch noch ein Ticket zu lösen. Die jungen Eisenacher wurden der Süd-Gruppe zugeordnet, die bereits am Pfingstwochenende in Stuttgart ihre Spiele austrägt. Am Samstag, 04. und Sonntag, 05. Juni 2022 treffen hier die A-Jugend-Teams der SG BBM Bietigheim, HSG Hanau, DJK Rimpar Wölfe, Team Stuttgart, SV Zweibrücken und des ThSV Eisenach aufeinander. Die Eisenacher werden wahrscheinlich mit jenen Akteuren dabei sein, die am vergangenen Wochenende zum Einsatz gekommen sind. Am Samstag wird in zwei Dreier-Gruppen gespielt, von denen  die ersten zwei Teams dann am Sonntag in einer Vierer-Gruppe aufeinandertreffen,  die die drei noch zu vergebenden Plätze für die Jugendbundesliga ausspielt. Die Hürde für die ThSV-Talente liegt also sehr hoch! „Ich traue unserem jungen Kader zu, die Qualifikation zur Jugendbundesliga zu schaffen. Vom Potential her ist das gegeben. Die erste Halbzeit der Partie gegen den TSV Anderten am vergangenen Wochenende muss unser Maßstab sein. Diese Leistung gilt es zu konservieren und am Wochenende in Stuttgart abzurufen. Wir müssen unsere Torchancen einfach besser nutzen“, erklärt ThSV-Jugendkoordinator Matthias Bäurer mit Blick auf das Wochenende in Baden-Württemberg.

 Elias Wöhler am Strich

 Elias Wöhler ist mit der A-Jugend in Stuttgart am Ball (sportfotoseisenach - Herr Arnold)

Platz in der Regionalliga Nordost der männlichen Jugend B verteidigen

Bei einem Turnier an zwei Standorten, Samstag, 04.06.2022 ab 11.00 Uhr in Wutha-Farnroda (Hörselberghalle, Ruhlaer Straße 43 -45) und Sonntag, 05.06.2022 ab 10.00 Uhr in Eisenach (Werner-Aßmann-Halle, Am Sportpark 1) geht es um die Qualifikation zur Regionalliga Nordost der männlichen Jugend B.  In dieser waren die ThSV-Youngster in der Vorsaison am Ball und schlossen diese auf Platz 7 (unter 11 Teams) ab. Um drei zu vergebende Plätze spielen am Wochenende der HBV Jena, die NSG Riesa/Meißen, die NSG EHV/Nickelhütte Aue, der HC Elbflorenz und der ThSV Eisenach (Spielzeit 2 x 20 Minuten). Nach Einschätzung von ThSV-Jugendkoordinator Matthias Bäurer liegen alle fünf Teams leitungsmäßig dicht beieinander, sodass es einen Millimeter-Einlauf geben könnte. Die ThSV-Talente hoffen an beiden Tagen auf viele sie unterstützende Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist an beiden Austragungsstätten gesorgt.

 

Der Spielplan für das Qualifikationsturnier zur Regionalliga Nordost

 

Samstag, 04.06.2022, Hörselberghalle in Wutha-Farnroda

11.00 Uhr: ThSV Eisenach – HBV Jena

12.15 Uhr: NSG Riesa/Meißen – NSG EHV/NH Aue

13.30 Uhr: HC Elbflorenz – HBV Jena

14.45 Uhr: NSG EHV/NH Aue – ThSV Eisenach

16.00 Uhr: HC Elbflorenz – NSG Riesa/Meißen

 

Sonntag, 05.06.2022, Werner-Aßmann-Halle in Eisenach

10.00 Uhr: NSG EHV/NH Aue – HBV Jena

11.15 Uhr: NSG Riesa/Meißen – ThSV Eisenach

12.30 Uhr: HC Elbflorenz – NSG EHV/NH Aue

13.45 Uhr: HBV Jena – NSG Riesa/Meißen

15.00 Uhr: ThSV Eisenach – HC Elbflorenz

 

Th. Levknecht

Zum Seitenanfang