Countdown für A-Jugend des ThSV Eisenach läuft
 

Am Samstag 1. Qualifikationsspiel zur Jugendbundesliga/ Talente des HC Elbflorenz in der Werner-Aßmann-Halle zu Gast 

 

Nach der monatelangen Corona-Zwangspause bereitet sich die A-Jugend des ThSV Eisenach quasi in einem „Crash-Kurs“ auf die Qualifikationsspiele zur Jugendbundesliga vor. Zunächst treffen sie in Hin- und Rückspiel auf die Altersgefährten des HC Elbflorenz, die den Vorteil haben, während der letzten Monate trainieren zu können. Das Hinspiel steigt am Samstag, 26.06.2021 um 15.00 Uhr in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle. Das zuständige Gesundheitsamt gab grünes Licht für 300 Zuschauer. Tickets sind am Spieltag erhältlich (Erwachsene 5€, Jugendliche ab 14 Jahren 2 €, Kinder frei, ThSV Mitglieder frei – nach Vorlage des Ausweises).

 

Für die Zuschauer gilt der Grundsatz der 3 G ́s: geimpft, genesen, getestet (tagesaktuelles Testergebnis!) Dieses ist zu belegen! Um alle Formalitäten (Ausfüllen des Nachverfolgungsbogen) abwickeln zu können, erfolgt der Einlass bis 14.45 Uhr. Die Nachverfolgungsbögen sollten vorab von der Homepage des ThSV Eisenach unter www.thsv-eisenach.de heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden.

„Nach der Pause seit dem 9. Dezember des Vorjahres standen zunächst Hallen- und Ballgewöhnung auf dem Trainingsplan. Die Sehnen und Bänder sind an den stumpfen Hallenboden zu gewöhnen“, berichtet Uwe Seidel. Leider gab es gleich Verletzungen und Blessuren. In der vergangenen Woche standen Angriffs- und Abwehrtaktik im Mannschaftsverbund, aber auch Kleingruppentaktik, auf dem Programm. „Wir jammern nicht wegen der miserablen Ausgangslage, alle sind mit großer Intensität und Engagement bei den täglichen Trainingseinheiten“, erklären Uwe Seidel und Jan Gesell, das Trainerduo. „Ja, der Vorbereitungszeitraum ist sehr klein. Wir müssen unser Herz in die Hand nahmen, allen zeigen, wir wollen Jugendbundesliga spielen“, spricht Uwe Seidel die Charakterfrage an. Kampf und Disziplin in der Abwehr sowie ein fehlerarmes Spiel nach vorn, wünscht sich der Ex-Nationalspieler. „Wir wollen möglichst agieren und nicht reagieren. Leider liegen uns aus Dresden nur wenige Informationen vor“, so Uwe Seidel weiter. Um eine Erfolgschance zu haben, sei ein torgefährlicher Rückraum ganz wichtig. „Unsere Rückraumspieler müssen Verantwortung übernehmen“, dieser Appell dürfte in Richtung Ole Gastrock-Mey, Tizian Reum und Tom Steiner gehen. Für das Tor stehen Louis Kleinschmidt, Linus Trapp und Bastian Freitag bereit.  

 

(Teamfoto A-Jugend/ThSV)

Im männlichen Bereich räumte der Jugendspielausschuss des Deutschen Handballbundes den 40 Bundesligisten von 2020/21 ein automatisches Startrecht ein. 38 Klubs nehmen das in Anspruch. Da der Mannschaftsumfang einmalig auf 48 Teams aufgestockt wird, geht es in den fünf Qualifikationsbereichen folglich um zehn freie Plätze.

 

Qualifikationsbereich 1 (Hamburg, Schleswig-Holstein, Ostsee-Spree): 2

Qualifikationsbereich 2 (Niedersachsen, Bremen, Mitteldeutscher HV): 2

Qualifikationsbereich 3 (Westfalen, Niederrhein, Mittelrhein): 2

Qualifikationsbereich 4 (Hessen, Rheinland-Pfalz/Saar):2

Qualifikationsbereich 5 (Bayern, Baden-Württemberg): 2

 

Der Sieger aus ThSV Eisenach – HC Elbflorenz trifft dann auf ein Team aus Niedersachsen oder Bremen.

(Thomas Levknecht/ThSV Eisenach)

 

Ergänzung (22. Juni 2021):

Alle Zuschauer (außer 0 bis 6 Jahre) am Samstag, 26.06.2021  zum Jugendbundesliga-Qualifikationsspiel ThSV Eisenach - HC Elbflorenz um 15.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle müssen geímpft oder genesen oder getestet (24 Stunden-Test) sein.
Für die Corona-Schnelltests steht das Testzentrum in der Filiale der Wartburg-Sparkasse im Eisenacher Stadtzentrum (Zugang vom Markt)  am Freitag-Nachmittag (15.00 bis 16.45 Uhr) und am Samstagvormittag (09.00 bis 11.45 Uhr) zur Verfügung! (Thomas Levknecht/ThSV)
Zum Seitenanfang