Sehr geehrte Sorgeberechtigte,

liebe Schüler,

 

seit der Erstellung des Elternbriefes am 07. Januar 2021 hat sich die Situation der Beschulung der Stufe 10 schon wieder geändert.

Nun werden die Klassen der Stufe 10 an einem Gymnasium nicht mehr als Abschlussklassen gewertet. Somit ist auch kein Präsenzunterricht bis 31. Januar 2021 für diese Schülerinnen und Schüler zu organisieren. 
 
Es bleibt aber dabei, das ggf. Klassenarbeiten und nur diese geschrieben werden können.
 
Hinsichtlich der BLF, Umfang und Termine, liegen der Schule noch keine neuen Informationen vor. Wir hoffen hier, wie für das Abiturverfahren 2021 angekündigt, auf eine Entscheidung mit Beginn des Monats Februar 2021.
 
Tino Nazareth                                                                                                 Eisenach, 08. Januar 2021 (10:02 Uhr)
(Schulleiter)                       
 

Sehr geehrte Sorgeberechtigte, 

liebe Schüler,

 

hier erste Informationen zur Unterrichtssituation ab 11. Januar 2021:

Grundsätzlich bleiben Schulen bis 31. Januar 2021 geschlossen. Es findet für alle Schülerinnen bis 31. Januar 2021 häusliches Lernen statt.

Die Winterferien sind vom 25. Januar 2021 bis 29. Januar 2021. Zeugnisse für die Stufen 5 bis 11 für das 1. Halbjahr gibt es am 19. Februar 2021. Die Termine für die Stufe 12 (A21) bleiben unberührt.

 

Einzelthemen:

Klausuren und Klassenarbeiten

Für die Klassenstufen 10, 11 (A22) und 12 (A21) können Klassenarbeiten und Klausuren an der Schule geschrieben werden. 

Einzelheiten (Termine, betroffene Fächer) werden hier noch intern bis Freitag, 08. Januar 2021 geregelt werden und dann veröffentlicht.

 

Präsenzunterricht

Nur für die Stufe 12 (A21) wird es Unterricht vor Ort (Präsenzunterricht) geben und dies auch nur (!) in den gewählten Prüfungsfächern.

Abstandsgebote sind weiterhin zu wahren. Folglich: Besuchen die Kurse dann mehr als 15 Schülerinnen und Schüler, ist die Lerngruppe zu teilen. 

Einzelheiten auch hierzu bis spätestens Freitag, 08. Januar 2021.

 

Notbetreuung

Grundsätzlich haben nur SchülerInnen der Stufen 5 und 6 sowie SchülerInnen, bei denen eine Kindeswohlgefährdung zu befürchten ist, Anspruch.

 

Die Voraussetzungen für eine Notbetreuung sind im Weiteren erfüllt, wenn

"deren Personensorgeberechtigte

- aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind

und

- zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung oder in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.

Zum Nachweis genügt eine Bescheinigung des Arbeitgebers für ein Elternteil [https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2021/2021_Antrag_Notbetreuung.pdf]. Darüber hinaus muss gegenüber der Einrichtung glaubhaft dargelegt werden, dass andere Personensorgeberechtigte die Betreuung nicht absichern können." (Zitat aus: Medieninformation des TMBJS, Erfurt, 06. Januar 2021)

Der Antrag auf Notbetreuung ist vor Inanspruchnahme zu stellen.

 

Planungen Winterferien (alter Termin)

"Familien, deren bisherige Ferienplanung unveränderlich ist, können für die ursprüngliche Ferienzeit vom 8. bis zum 13. Februar mit der Schule eine Regelung zur Unterrichtsbefreiung vereinbaren." (Zitat aus: Medieninformation des TMBJS, Erfurt, 06. Januar 2021)

 

Weitere Informationen zu Einzelthemen/-regelungen werden die Tage folgen.

 

Bei Fragen gern auch an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 03691-890074.

 

Tino Nazareth                                                                                                    Eisenach, 06. Januar 2021/17:36 Uhr)

(Schulleiter)

 

Liebe Schüler,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

nach heutigem Stand, wird es ab Montag, den 04. Januar 2021 so weitergehen, wie das alte Jahr geendet hat.

 

Für Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 wird es täglich eine Notbetreuung geben.

Die Betreuung kann ab 7.30 Uhr erfolgen und wird 13.15 Uhr enden. Eine Aufsicht bis zur Abfahrt der Busse oder der Abholung durch Sorgeberechtigte wird sichergestellt.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler der Stufen 7 bis 12 wird der Distanzunterricht fortgesetzt. Es erfolgt Unterricht nach Stundenplan. Folglich wird gebeten, dass auch der täglich erstellte Vertretungsplan im Blick behalten wird.

Die Stufe 9 wird weiterhin gesondert als eine "Klasse 9" unterrichtet. Nur im Fach Deutsch erfolgt hier eine getrennte Beschulung.

 

Für Schülerinnen und Schüler der Stufe 12 (A21) können für die Leistungsfeststellung gesonderte Absprachen durch Fachlehrkräfte und die Oberstufenleitung getroffen werden.

 

Sobald uns weitere Informationen zur Beschulung ab dem 11. Januar 2021 vorliegen, werden diese hier und über den Verteiler der Schuleltern- bzw. der Schülervertretung veröffentlichen.

 

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen,

 

Tino Nazareth                                                                                                                                                             Eisenach, 31. Dezember 2020 (15.31 Uhr)

(Schulleiter)

Liebe Schüler,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

liebe Freunde des Elisabeth-Gymnasiums,

 

seit vielen vielen Jahren ist es Tradition, dass sich die Schulgemeinschaft am letzten Tag vor den Weihnachtsferien im Foyer des Hauses versammelt und Weihnachtslieder gesungen werden.

In diesem Jahr ist vieles anders, aber auf diese Tradition wollen wir nicht verzichten.

Nun kann der Chor unserer Schülerinnen und Schüler nicht auftreten, so kommt der kleine Chor der Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule nach dem Auftritt auf der Wartburg zur Übergabe der Abiturzeugnisse im Sommer 2020 nochmals zusammen: mit viel viel Abstand und offenen Türen für viel viel frische Luft, werden die Kolleginnen und Kollegen unter Leitung von Frau Unger gemeinsam zwei vllt. auch drei Lieder singen.

Alle, die dem traditionellen Jahresabschluss beiwohnen möchten, konnten dies über die Thüringer Schulcloud und dem System BBB tun. Über das Team "Mein Elli-Gym" wurde für alle Schülerinnen und Schüler eine Videokonferenz angelegt. Wir sind guter Dinge, dass es klappen wird. 

 

Ein Video-Ausschnitt ist auf Youtube zu sehen:        

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, mitsingen natürlich erwünscht :o)

 

Tino Nazareth

 

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,
liebe Schüler,
 
da heute die TSC quasi ganztägig nicht erreichbar ist/war, haben Kolleginnen und Kollegen begonnen Arbeitsaufträge ins CEVEX (Klassenbuch-/Notenprogramm) zu stellen.
 
Seitens der Schule wurden die zuständigen Kolleginnen und Kollegen (auch Vorgesetzten) in den übergeordneten Behörden auf den Missstand hingewiesen.
 
Wir, die Lehrkräfte des Elisabeth-Gymnasium-Eisenach, hoffen auch sehr, das ein Unterricht über die momentan vorgeschriebenen Wege bald unproblematisch möglich sein wird.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Tino Nazareth                                                                                             Eisenach, 17. Dezember 2020 (12:42 Uhr)
(Schulleiter)
 
Zum Seitenanfang