Wir erhielten heute von einem Verantwortlichen des Wartburgkreises folgende Info:

"aufgrund des Straßenbaus an der B84 erfolgt von Freitag, den 11.9.20  0.01 Uhr bis Montag, den 14.9.20 6.00 Uhr eine Vollsperrung des Verkehrs der B 84 im ca. 1,6 km langen Bauabschnitt zwischen Behringen Gewerbegebiet " Im Straßfeld" und Abzweig Hütscheroda/ Wildkatzendorf.

Die Ortslagen Wolfsbehringen und Behringen sind nur vom Norden erreichbar. Das Wildkatzendorf Hütscheroda ist nur Süden durch die B 84 erreichbar.
Der Busverkehr erfolgt nur bis Wolfsbehringen aus Richtung Bad Langensalza und bis Wildkatzendorf Hütscheroda aus Richtung Eisenach.
Die ländlichen Wege am Aspachsgraben werden zur Abwehr von Lasten/ Schäden für die Gemeinde gesperrt für jegliche Verkehre.

Am  Freitag, den 11.9.20 kann die Schülerbeförderung für Schüler aus Behringen, Hütscheroda und Wolfsbehringen zu den Schulen mit dem ÖPNV nicht gewährleistet werden.

Für die betroffenen Schüler besteht daher nur die Möglichkeit des Homeschooling. Ich bitte Sie die Eltern hierüber zeitnah zu informieren."



Tino Nazareth (Schulleiter)                                                                                                                                    Eisenach, 03. September 2020 (18:16 Uhr)

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,
 
uns erreichen Emails, in denen Fragen zu unserem Maßnahmen im Zusammenhang mit der CORONA-Pandemie formuliert werden. Stellvertretend möchte ich Ihnen eine Antwort hier veröffentlichen, die vllt. auch ihre Frage/n beantwortet und unser Handeln erklärt. 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Tino Nazareth                                                                                          Eisenach, 28. August 2020
(Schulleiter)
 
 
"Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr ...
 
haben Sie besten Dank für Ihre Nachricht und die darin enthaltene Rückmeldung zu unseren Plänen, die Hygienebestimmungen auf das Elisabeth-Gymnasium angepasst umzusetzen.
 
Ich versuche Ihre Sorgen zu verstehen und nachzuvollziehen. Daher möchte ich Ihnen natürlich auch Antworten senden.
 
Ihre Bedenken zur Regelung Essens- bzw. Getränkeaufnahme teile ich nicht. Mit der nun, Corona-Pandemie-bedingten, eingeführten Regelung wird erstmals am Elisabeth-Gymnasium überhaupt Raum und vor allem Zeit für eine Essens- und auch Getränkeeinnahme gegeben. Ob sich die zehn Minuten als ausreichend erweisen, da müssen wir schauen und ggf. nachsteuern, also mehr Zeit einräumen, ggf. die Zeit auf dem Hof kürzen, um nicht noch mehr Unterrichtszeit zu verlieren. Zudem dürfen die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule bei den meisten Kolleginnen und Kollegen während des Unterrichts Trinken. Die Gefahr einer Dehydrierung sehe ich nicht gegeben. Auch sei mir ein Vergleich gestattet: An der Grundschule meiner Tochter haben die Kinder von je her nur zehn Minuten für Essen und Trinken zum Frühstück. Das ist nicht üppig, das sehe ich als Vater auch, aber es reicht scheinbar. Es ist dort seit Jahrzehnten gelebte Praxis. Die Tochter und andere Kinder sind damit zufrieden. Das beruhigt mich.
 
Die "Anweisung" auf dem Hof einen MNS zu tragen, mag auf den ersten Blick irritieren. Ja, der Hof ist groß und es gibt ausreichend Frischluft. Unsere Maßnahme bitte ich aber unter folgendem Hintergrund zu verstehen:
 
Wir sind angehalten, dass im Falle einer Infektion nachvollziehbar bleibt, wer mit wem Kontakt hatte. Den Kontakt im Klassenraum können wir nicht vermeiden, zumindest solange wir angehalten sind mit allen Schülerinnen und Schülern Unterricht im "Regelbetrieb" anzubieten. Hier ist die Lern- und somit Kontaktgruppe also klar bestimmbar.
 
Auf dem Hof, so unsere Erfahrungen aus den Monaten Mai bis Juli 2020, können wir keine Kontaktgruppen mehr klar definieren. Alle Schülerinnen und Schüler können und werden sich begegnen. Gerade an Orten, wo es eng wird, so am Einlass an den Türen, kommt es im Gedränge zu engen Kontakten. Die Hoffnung, dass hier alle vernünftig Abstand wahren, Maske tragen etc. ist leider nicht begründet. Wir hatten zudem das Essen auf dem Hof erlaubt, das Trinken natürlich auch. Viele Schülerinnen und Schüler haben das Aufsetzen der Masken vergessen, wenn die Essenaufnahme beendet war. Es kam zu Diskussionen zwischen Aufsichten und SchülerInnen. Wir möchten hier gern eine Vereinfachung und damit eine klare Regel anbieten: MNS bitte immer auf!
 
Auch gestaffelte Pausenzeiten sind kein Modell, das an einer fortführenden Schule Anwendung finden kann. Der Fachlehrerwechsel ist am Gymnasium, wie auch an einer Regelschule, notwendig. Wir müssten für ein Modell, dass Pausenzeitenverschiebungen berücksichtigt, weiter die Unterrichtszeiten eindampfen. Unterrichtsausfälle möchte ich unbedingt vermeiden, dass hatten wir im vergangenen Jahr zuhauf. 
 
Letztlich wäre es natürlich auch denkbar, den Schulhof in "Planquadrate" zu unterteilen. Das würde dann aussehen, entschuldigen Sie hier den Vergleich, wie auf einer Weide: Alle in Gruppe oder Stufe zum "Laufen im Kreis" verdonnert. Ich finde, das ist auch keine wirklich schöne Vorstellung. 
 
Mir bleibt nur bei Ihnen und auch den anderen Eltern/Sorgeberechtigten, für diese unsere Maßnahmen zu werben. Wir sind gern bereit nachzusteuern und leiten Veränderungen ein, wenn wir feststellen, gern auch durch Impulse von Außen, dass diese nötig sind. 
 
Mit freundlichen Grüßen und nochmaligen Dank für Ihre Rückmeldung,
 
Tino Nazareth
(Schulleiter)
 

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

am Montag, den 07. September 2020 finden die Klassen- und Kurselternabende statt.

Beginn ist 18.00 Uhr.

Um die Besucherzahlen im Haus möglichst gering zu halten, bitten wir darum, dass jedes Elternhaus nur mit einer Person an einem Elternabend teilnimmt. 

 

Zudem haben wir folgende Staffelung der Elternabende vorgenommen:

18.00 Uhr beginnen die Zusammenkünfte folgender Stufen: 5, 7, 9, 11

19.00 Uhr beginnen die Zusammenkünfte folgender Stufen: 6, 8, 10, 12

 

Im Eingangsbereich des Schulhauses können Sie sich über die Orte der Zusammenkunft informieren. Als Treffpunkt in den Stufen 5 bis 9 dienen die Klassenräume der Klassen, diese können Sie bei Ihrem Kind erfragen.

 

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme.

 

Tino Nazareth                                                                                             Eisenach, 27. August 2020 (18:15 Uhr)

(Schulleiter)

 

 

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir Euch/Sie nicht, wie bereits angekündigt und so wie es bei uns Tradition ist, auf dem Schulhof an unserer Schule werden begrüßen können. Zum einen sagt der "Wetterfrosch", dass es regnen wird und zum anderen macht uns "CORONA" Sorgen. Wir müssten von allen Müttern, Vätern, Omas und Opas Kontaktdaten erfassen und und schauen, dass wir alle weit auseinander stehen, um immer genügend Abstand zu halten. 

So werden wir die neuen 5. Klassen in ihren jeweiligen Klassenräumen begrüßen.

Die Klasse 5F, Klassenlehrerin Frau Brandt, kommt bitte in den Raum 204 und die 5L, Klassenlehrerin Frau Ehrsam-Schnell, in den Raum 205. Beide Räume liegen im 1. Obergeschoss des Schulhauses.

Die Klasse 5LF, Klassenlehrerin Frau Böhnhardt, kommt bitte in den Raum 304. Dieser Raum liegt im 2. Obergeschoss des Hauses.

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung.

 

Allen noch angenehme Tage bis zum Start am Elisabeth-Gymnasium,

 

wir freuen uns auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler.

 

Tino Nazareth                                                                                            Eisenach, 27. August 2020 (18:05 Uhr)

(Schulleiter)

 

PS: Das Vertauschen der Klassenleiterinnen der Klassen 5L und 5LF bitte ich zu entschuldigen. Nun stimmt es.

Tino Nazareth                                                                                             Eisenach, 28. August 2020 (11:06 Uhr)

(Schulleiter)

 

Liebe Schüler, 

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

der Unterricht im neuen Schuljahr 2020/2021 wird für alle Stufen und Klassen am 31. August 2020 beginnen.

In diesem Jahr wird es keinen gemeinsamen Beginn auf dem Schulhof und auch keinen Schuljahreseröffnungsgottesdienst geben können.

Noch immer haben uns die Pandemie, ausgelöst durch den Virus mit dem Namen Covid-SARS-CoV-2, und die erforderlichen Schutzmaßnahmen, zur Vermeidung einer Verbreitung dieses Virus, fest im Griff.

Dennoch hoffen wir am Elisabeth-Gymnasium Eisenach wieder auf ein "normales" Schuljahr. In dem man sich auf die Ferien freut aber zuvor regelmäßig und mit Begeisterung sowie stets steigendem Interesse am Unterricht hier im Haus teilnimmt. 

 

Da wir nicht wie in den vergangenen beinah 30 Jahren des Schulbestehens am 1. Schultag starten können, informieren wir hier über den besonderen Beginn des Schuljahres 2020/2021: 

 

Stufen 6 bis 10

Dabei werden die Schülerinnen und Schüler der Stufen 6 bis 10 zur ersten Stunde anfangen.

Alle Schülerinnen und Schüler kommen bitte zur 1. Stunde an die Schule. Der Zugang erfolgt nur über das Hauptportal und mit einem Mund-Nasen-Schutz.

Wer von 7.30 Uhr bis Stundenklingeln das Haus betritt, der muss die Klingel nicht benutzen, die am Eingang dem Sekretariat den Zutrittswunsch ankündigt. 

In den ersten beiden Stunden erfolgt der Unterricht mit der Klassenleiterin/dem Klassenleiter. Danach ab dem 2. Block Unterricht nach Stundenplan und mit den neuen Schulbüchern, die ihr am ersten Tag erhalten werdet. Zudem erhalten alle Schülerinnen und Schüler auch die Bücherzettel, ggf. inkl. der Informationen zu Arbeitsheften. Der Unterricht endet am 1. Tag nach der 6. Stunde.  

Ab Dienstag, 01. September 2020 geht es dann mit dem Unterricht nach Stundenplan weiter.

 

Stufen 11 und 12 (A22/A21)

Die Schülerinnen und Schüler dieser beiden Stufen kommen bitte erst zum 2. Block an die Schule. Der Zugang erfolgt nur über das Hauptportal und mit einem Mund-Nasen-Schutz. Während der 1. Pause wird unter Aufsicht der Zugang über das Hauptportal möglich sein, ohne die Klingel benutzen zu müssen. Danach ist die Klingel als Signal des Zutrittswunsches zu betätigen.

Ab dem 2. Block wird nach Stundenplan unterrichtet. Die Stammkursleiter (w/m/d) werden im 4. Block wihtige Informationen zum Schuljahr mitteilen. Der Unterricht endet an diesem Tag für alle Schülerinnen und Schüler der beiden Stufen nach der 8. Stunde.

Die Schulbücher erhalten die Schüler (w/m/d) während des 4. Blocks. Den Bücherzettel ebenso.

Ab Dienstag, 01. September 2020 geht es dann mit dem Unterricht nach Stundenplan weiter.

 

Stufe 5

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen werden mit ihren Sorgeberechtigten ab 08.00 Uhr auf dem Schulhof begrüßt. Anschließend gehen die 5. Klassen mit ihren Klassenleiterinnen in die Klassenräume. Wer schon vor 08.00 Uhr an der Schule sein wird, der wird natürlich im Haus betreut werden. Wir bitten die Schülerinnen und Schüler bzw. die Sorgeberechtigten sich am 31. August 2020 im Sekretariat zu melden. Die Eltern müssen entsprechend der Vorgaben zur Kontaktverfolgung ein entsprechendes Formular ausfüllen. 

Der Zugang erfolgt nur über das Hauptportal und mit einem Mund-Nasen-Schutz. Ab 7.30 Uhr kann die Schule unter Aufsicht betreten werden. Ab 08.00 Uh ist die Klingel als Signal des Zutrittswunsches zu betätigen.

Der Unterrichtstag für die 5. Klassen endet nach der 6. Stunde (13.15 Uhr).

Am Dienstag erhalten die Schülerinnen und Schüler dieser Stufe ihre Schulbücher und auch die Bücherzettel mit den Informationen zu den notwendigen Arbeitsheften.

 

Besonderheiten

Es sei schon heute darauf hingewiesen, dass es auf Grund der Pandemie-Situation zu einigen besonderen Maßnahmen mit Aufnahme des Schulbetriebs ab 31. August 2020 kommen wird. U.a. ...

ist während des gesamten Aufenthaltes (Ausnahme der Unterricht selbst) eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen,

das Schulhaus kann nur im Einbahnstraßensystem genutzt werden, 

sind weitere besondere Hygienevorschriften zu beachten (aktualisierter Hygieneplan und aktualisierte Belehrung werden ab Mittwoch, 26. August 2020 auf der Homepage einzusehen sein. Hierüber werden die Schülerinnen und Schüler auch am 31. August 2020 durch Klassen-/StammkurslehrerInnen informiert.)

Für Personen mit bestätigter Erkrankung an COVID-19, Personen mit Symptomen, Personen mit Kontakt zu nachweislich Infizierten und Rückkehrer aus Risikogebieten wird es gesonderte Informationen am ersten Tag geben. Heute sei schon darauf hingewiesen, dass für diese hier genannten Personengruppen ein Zutrittsverbot besteht. Die Kontaktaufnahme mit dem Schulleiter ist zwingend VOR dem 1. Unterrichttag notwendig.

Da während der Hofpausen nicht gegessen und getrunken werden soll, wird allen Schülerinnen und Schülern jeweils mit Beginn des 2. und 3. Blocks die Gelegenheit zum Essen und Trinken gegeben. Diese zehn Minuten sind verpflichtend für alle Lehrkräfte einzuhalten. Der Unterricht wird daher in diesen beiden Blöcken auf 80 Minuten gekürzt. Am Kiosk kann nur am Ende der Pausen gekauft werden. Mit dem erworbenen Essen und/oder Trinken ist danach sofort der Unterrichtsraum aufzusuchen. 

Die Mittagsversorgung wird wie gewohnt stattfinden können. (ab 2. Pause und auch in der Mittagspause)

Für die Klassen der Stufen 5 bis 9 wurden Klassenräume ausgewiesen, um die Bewegung im Haus zu minimieren. 

 

Sollten Sie Fragen zum Schulstart oder zu den hier genannten Maßnahmen haben, so stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Sie erreichen mich unter 03691-890074 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Allen einen gelingenden Start in ein neues Schuljahr.

 

Tino Nazareth (Schulleiter)                                                                                                                         Eisenach, 21. August 2020

 

 

 

Zum Seitenanfang