Schule ist anstrengend. Den ganzen Tag sitzen, ist zudem auch ungesund. Ein paar Minuten Frühsport vor dem Unterricht lässt den Tag aber schon gleich ganz anders aussehen.

Deshalb treffen wir uns jeden Montag 7:35Uhr in unserer Turnhalle zum Frühsport. Wir rennen zwei lockere Runden in der Halle, führen Dehnungsübungen durch und laufen abschließend zur Lockerung nochmal zwei Runden. Danach sind wir plötzlich wach und motiviert. Wir fühlen uns ausgeglichen und nicht mehr verkrampft. Außerdem werden wir von Woche zu Woche fitter und dass, ohne das wir uns anstrengen.

Wir, das sind Frau Löber-Schwertz und 10 SuS aus den Klassen 10 und 11.

(Jakob S., 25.02.2019/BC)

Am Wochenende gab es mehrfach Grund zum Jubel für Schülerinnen und Schüler des Elisabeth-Gymnasiums. 

Bei den Westthüringer Hallenmeisterschaften (AK7 bis 11) in der Leichtathletik in Erfurt gab es je 10 x Edelmetall zu gewinnen. Die LG Ohra - Energie wurde deutlich bester Verein mit  4 x Gold, 5 x Silber und 1 x Bronze.

Anteil daran hatten mit Lara-Marie Savu (Gold im 4-Kampf und in der Staffel 4 x 100 m) und auch Lily Tischer (Staffel-Gold), welche beide für die Wettkampfklasse w 11 startberechtigt sind und derzeit die 5. Klasse unseres Elisabeth-Gymnasiums besuchen. Bemerkenswert, so berichtete unser vor Ort anwesender Sportlehrer und zugleich Trainer der LG Ohra - Energie Herr Grüneberg, war vor allem die Weitsprungleistung von Lara: 4,45 m!

Aber auch die Jungen der Altersklasse 10/11 gewannen Staffelgold, mit dabei Felix Liebetrau, auch er Schüler einer 5. Klasse unserer Schule. Zudem wurden Lily und Felix jeweils 6. Im 4-Kampf.

Lara-Marie, Lily und Felix herzlichen Glückwunsch.

 

Unsere Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb Deutsch, Lilly Wetterau, gewann am Samstag in der Eisenacher Bibliothek auch den Stadtentscheid hier in Eisenach und darf nun zum "Regionalwettbewerb Westthüringen" nach Nordhausen fahren. Auch Lilly herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis.


Nachträglich ergänzt seien zwei weitere Spitzenergebnisse vom selben Wochenende: Beim Landesentscheid der Mathematik-Olympiade wurde Aneas Stegmann (Klasse 6) mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Yannick Höffner (Klasse 10) belegte landesweit Platz 12 und war damit viertbester Teilnehmer seines Jahrgangs, der nicht an einer der drei Thüringer Spezialschulen (Erfurt, Jena, Ilmenau) lernt -- auch hierzu gratulieren wir herzlich.

Disco für Klasse 5 - 7

Gleich im Anschluss an den Tag der offenen Tür wird die Schülerdisco, organisiert und veranstaltet von Mitgliedern der Klassen- und Schülervertretung (SV) unserer Schule, beginnen. Die Turnhalle wird zur „Tanzhalle“ (nur) für die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 bis 7. Kolleginnen und Kollegen werden die Aufsicht während dieser schulischen Veranstaltung gewährleisten.
Die SV hofft und freut sich auf eine rege Beteiligung. Auch diese Veranstaltung wird durch den Förderverein unserer Schule unterstützt. 

 

21.02.2019 V.K.  (Kl)

Masterclasses Eisenach - Ein Tag voller Teilchenphysikklischees

Am 05.02.2019 besuchten zwei junge Doktoranden aus der Universität in Göttingen, Kira Abeling und Timo Dreyer, die „Physiker“ der Klassenstufe 11 und 12 aus dem Elisabeth-Gymnasium Eisenach. Sechs Stunden begleiteten die beiden die Schüler mit Humor, Rollenspielen und interessanten Fakten durch die Welt der Teilchenphysik.

Sie begannen mit einem spielerischen Einstieg, weshalb die Aufmerksamkeit der Schüler nun vollkommen auf die frisch-gebackenen Teilchenphysiker gerichtet war.
Neben Diagrammen, Definitionen und weiteren wissenschaftlichen Theorien, kamen die noch verwirrten Schüler zum Hauptteil der Präsentation- sie durften in die Rolle eines Forschers schlüpfen oder wie Frau Abeling zitierte: „Nun dürft ihr Forscher für einen Tag sein.“ Jeder Schüler schnappte sich einen Computer mit echten Daten von Atlas (A Toroidal LHC Apparatus). Atlas ist der größte Teilchendetektor, der jemals an einem Beschleuniger gebaut wurde, damit uns ermöglicht wird ein breites Spektrum physikalischer Phänomene zu erforschen.
Mit einer Auswertung der Daten und einer kleinen Rückmeldung für die beiden Doktoranden neigten sich die informativen Stunden langsam dem Ende zu. Bei Fragen durfte selbstverständlich jeder Schüler nochmals zu ihnen kommen.

von A.F. (21.2.2019)

Am Dienstag, dem 05. Februar, erlebten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5F, 6F und 10 einen außergewöhnlichen Französischunterricht. Lucie Caroulle, eine junge Französin, die für ein Jahr mit dem Francemobil in ganz Mitteldeutschland unterwegs ist,  gestaltete spielerische und lebendige Unterrichtsstunden und begeisterte alle Teilnehmer mit ihrer frischen und motivierenden Art. 45 Minuten lang ununterbrochen der Fremdsprache zu folgen war schon eine besondere Herausforderung, vor allem für die jüngeren Schüler, die erst seit einigen Monaten Französisch erlernen, dennoch meisterten dies alle gut. Der Französin gelang es jedoch nicht nur die Sprache unserer Nachbarn hautnah zu vermitteln und Mut zu machen sich in fremden Sprachen auszudrücken, sondern auch Interesse für verschiedene Schüleraustauschprogramme zwischen Frankreich und Deutschland zu wecken. 

(ausführlicher auf der Französischseite)

 

 

 

 

 

(Ek, 08.02.2019/BC)

Zum Seitenanfang