Stuhr im hohen Norden war gutes Pflaster für die Wartburgstädter Delegation

 

Vor den Toren Bremens gab es ein gut organisiertes Leichtathletiksportfest in Stuhr (4.7.2020) mit ansprechender Konkurrenz aus dem Norddeutschen Raum, so vor allem aus Bremen, Hamburg, Magdeburg und Hannover.

Die kleine Leistungsgruppe von B - Schülerinnen (AK 12/13/u 14) vom SV Einheit Eisenach/LG Ohra – Energie, die sich am ersten Juliwochenende in den hohen Norden aufmachte, um endlich nach 6 Monaten einen Wettkampf absolvieren zu können, freute sich über 5 x Podestplätze und immerhin 10 x persönliche Bestleistungen (PBL).

Zudem eint sie die Herkunft der gleichen Schule, dem Elisabeth - Gymnasium Eisenach, für das genau diese 4 Mädchen im Herbst den Thüringer Schulpokal in der Leichtathletik erringen konnten.

Vordere Platzierungen (z.B. Rang 4) über 75 m in PBL von 10,44 s, erreichte Lily Tischer (w 12) die bei der höher ausgeschriebenen w 13 an den Start ging ebenso, wie Lea Weber (w 12) die PBL über 75 m (10,88 s), 60 m Hürden (10,97 s) und im Weitsprung (4,16 m) erreichte und damit erstmals jeweils unter 11,00 s sprintete und über 4,00 m sprang.

erfolgreiche Leichtathletinnen: Herzlichen Glückwunsch!

 

Maria Matewosjan (w 13) haderte trotz leicht verbesserter PBL über 75 m mit ihrer Zeit von 10,81 s, die wie bei allen Sprints und Weitsprüngen an diesem Tag, von Gegenwind und Böen beeinträchtigt wurde. Über 60 m Hürden jedoch konnte sie ihren Vorjahreswert von 11,11 s beträchtlich unterbieten. Der Lohn waren eine 10,33 s und Rang 3 über ihre Strecke, die ihr in der Hallensaison den Landesmeistertitel beschert hatte. Über 300 m Hürden stellte sie sich der 14-jährigen Konkurrenz und wurde über diese "Zukunftsstrecke" in 55,89 s gute 2.

Lara Marie Savu (w 12) konnte wie im Winter in Leipzig (Hallenmeeting) nachweisen, daß sie auch in anderen fremden Gefilden gegenüber ihren gleichaltrigen und zum Teil älteren Konkurrentinnen in der w 13, wettbewerbsfähig ist.

Ihr gelang ein kompletter Podesterfolg mit allesamt PBL, zu denen auch der 6. Rang im Hochsprung mit 1,36 m gehörte. Überzeugend war ihr Weitsprungsieg mit 4,86 m, aber auch der 2. Platz über 60 m Hürden in 10,11 s und der 3. Rang  über 75 m in 10,27 s, war durch beachtenswerte Zeiten untersetzt.

 

Ausblick

 

Nun wird dieser kurze Saisonauftakt gewissermaßen bei den Jüngeren durch die Sommerferien ausgebremst, es wartet eine kurze Nachsaison vom 1. September bis 1. Oktober, während die Bundeskader der LG Ohra – Energie vor der Herkulesaufgabe stehen, sich im August (08./09.2020) in Braunschweig bei den Deutschen Meisterschaften nach 2 Monaten Stadionverbot, in einigermaßen ansprechender Form zu präsentieren – Vorschau zu Auftaktmeetings im Juli/August und DM folgt. (GP)

 

Aufwärmen ist ein Muss - gerade bei Regenwetter

Alle Jahre wieder und doch ganz anders:

Übergabe der Abiturzeugnisse auf der Wartburg

 

Wie in jedem Jahr fand der letzte offizielle Akt für die 12er unserer Schule auch dieses Mal auf der Wartburg statt. Am Freitag, dem 3.Juli, mühten sich 43 Eli-Abiturienten und zehn Mitstreiter aus der Freien Waldorfschule in festlichen Roben und schicken Anzügen bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen den steilen Weg zur Burg hinauf um dort nicht nur den herrlichen Blick in die Weite zu genießen, sondern vor allem die Früchte ihrer langen Arbeit endlich in Form des Reifezeugnisses in Empfang zu nehmen.

Die Tür des Palas, dem Festsaales der Burg, öffnete sich allerdings nur für die Abiturienten und einen kleinen Kreis an Lehrern und Schulleitung, da die Hygienebestimmungen und Abstandsregeln auch hier den Rahmen feststeckten. Keine Eltern, kein Chor, keine Blumenkinder – aber trotzdem erhielten die Schüler in einem sehr festlichen und gelungenen Rahmen ihre Zeugnisse. Nach einer musikalischen Ouvertüre präsentiert von Herrn Stelzner am Flügel und Luise Unger auf der Violine, begrüßte die Oberstufenleiterin, Frau Arnold, die Gäste. Während gewöhnlich der stimmgewaltige Oberstufenchor für eine feierliche Atmosphäre sorgt, übernahm diese Rolle dieses Mal ein kleiner, spontan zusammengefundener Lehrerchor. In der Festansprache verglich der Schulleiter, Herr Nazareth, den Weg der Schüler von der Grundschule bis zum Abitur und weiter mit der Arbeit Beppos, dem Straßenkehrer aus dem bekannten Märchen  „Momo“ von Michael Ende, der nie den gesamten, endlos scheinenden Weg vor Augen hat, sondern Schritt für Schritt vorwärtsgeht und somit die Zuversicht auf ein glückliches Ankommen nie verliert. Auch in der Rezitation der Stammkursleiterin Frau Eckert im Anschluss an die feierliche Übergabe der Reifezeugnisse wurde das Leitmotiv „Weg“ wieder aufgegriffen und den Anwesenden die optimistische Maxime von Bastian Böttcher mitgegeben: „Wenn man nur will, dann wartet ein Weg auf jeden – auf jeden! Und auch mit einem harten Los geht’s – los geht’s!“

Einen glanzvollen Höhepunkt der Feierstunde bildeten die Auszeichnungen einzelner Schüler für besonders herausragende Leistungen oder gesellschaftliches Engagement.  Hierzu zählten Benedict Gerlach, der den Preis der Deutschen Mathematiker-Gesellschaft entgegennahm, Katharina Volkenandt, die vom Förderverein des Elisabethgymnasiums für ihren jahrelangen zuverlässigen Einsatz als Technikerin bei sämtlichen Schulveranstaltungen geehrt wurde, Jakob Stelzner, der von der Stadt Eisenach für sein soziales und kulturelles Engagement gewürdigt wurde, sowie Felix Pietschmann, der eine Auszeichnung von der Goethegesellschaft für den besten Abituraufsatz des Jahrgangs erhielt. Elaine Winkler durfte sich als beste Abiturientin mit einem Notenschnitt von 1,0 über den mit 1.000€ dotierten Preis der Frank Hirschvogel-Stiftung freuen, den ihr Herr Kaffee überreichte. 

 

Unsere besten Absolventen tragen sich ins Ehrenbuch der Schule ein (v.l.n.r. Jolina Spieß, Benedict Gerlach, Elaine Winkler, Katharina Kraus, sowie OSLin Frau Arnold/Foto: Christian Heilwagen)

 

Bevor die festliche Zeugnisübergabe mit einem letzten musikalischen Beitrag beendet wurde, luden Lilly Guillaume und Alexandra Hering stellvertretend für alle ehemaligen 12er das Publikum ein, an ihren Gedanken als Abiturienten teilzuhaben. Sie ließen zum einen die vergangenen Jahre mit vielen Höhe- , aber auch manchen Tiefpunkten Revue passieren, erinnerten an all jene, die den gemeinsamen Weg schon früher verlassen hatten und schlossen mit dem Wunsch, dass jeder und jede seinen eigenen Weg finden und ihm folgen möge und dass sich die Wege hoffentlich auch kreuzen werden.

 

Alexandra Hering (li) und Lilly Guillaume während ihres Rückblicks aus Sicht der Abiturienten (Foto: Christian Heilwagen)

 

Mit diesem Wunsch nahmen die 12er voneinander, den Lehrern und der Schule Abschied. Auf dem Hof der Burg wurden sie dann von ihren Eltern und Geschwistern in Empfang genommen und ließen den Abend im familiären Kreise würdig ausklingen. (EK)    

 

Der Stammkurs A20D1 - Herzlichen Glückwunsch! (Foto: Christian Heilwagen)

 

Der Stammkurs A20D2 - Herzlichen Glückwunsch! (Foto: Christian Heilwagen)

Liebe Schüler,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

alle Schülerinnen und Schüler erhalten die Zeugnisse am 17. Juli 2020, wer an diesem Tag nicht die Schule besuchen kann, bekommt das Zeugnis später, z.B. während der Ferien* im Sekretariat.
 
Das bedeutet, dass am 17. Juli 2020 alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse (A- und B-Woche) zeitgleich im Haus sind:
 
 
von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr sind die Stufen 5, 6 und 11
 
und
 
von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr sind die Stufen 7, 8, 9 und 10 
 
zur Zeugnisübergabe im Haus.
 
 
Für die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 bis 7 kann eine Betreuung über die Zeugnisausgabe hinaus angeboten werden. Bitte teilen Sie uns über 03691-890074 oder sDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit, wenn Sie von dieser Möglichkeit gebrauch machen möchten.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Tino Nazareth
(Schulleiter)
 
 
 
* Ferienbesetzung Sekretariat:
1. Ferienwoche 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie 5./6. Ferienwoche 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Liebe Abiturientin, lieber Abiturient,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

es wird mitgeteilt, dass die feierliche Abiturzeugnisübergabe wie geplant am Freitag, den 03. Juli 2020 auf der Wartburg im Palais stattfinden wird.

Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr, wir bitten bis ca. 18.15 Uhr vor Ort zu sein. 

Entsprechend der Vorgaben können an der Zeugnisübergabe nur maximal 70 Personen teilnehmen. Die Veranstaltung wird daher im Festsaal nur ohne die Erziehungsberechtigten bzw. Geschwister, Großeltern und sonstige Begleitpersonen stattfinden können. 

 

Mit Betreten des Gebäudes ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und mind. 1.50 Meter Abstand zu wahren. Zudem wird auf die Hygienebestimmungen der "Wartburg" verwiesen. 

 

Das Programm zur Zeugnisübergabe wird die kommenden Tage hier veröffentlicht. Die Abiturienten (w/m/d) erhalten am Montag, 29. Juni 2020 zur Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse weitere Informationen.

 

Für Fragen steht der Unterzeichnende selbstverständlich gern zur Verfügung.

 

Tino Nazareth (Schulleiter)                                                                                                  Eisenach, 24. Juni 2020 (15:34 Uhr)

 

Die Entscheidung ist gefallen – auch im kommenden Schuljahr erscheint der Elisabeth-Schulplaner wieder mit dem Titelbild einer unserer Schülerinnen
 

Wir haben uns sehr gefreut, dass trotz schwieriger Bedingungen mehrere Schülerinnen den Aufruf zur Gestaltung
den neuen Schülerheftes genutzt haben, um ihre künstlerischen Ideen aufs Papier zu bringen und über E-Mail oder
auch persönlich ihren Entwurf einzureichen. Die Vorschläge waren vielzählig und sehr unterschiedlich: von
Blumenornamenten über Tierbilder, von graphischen Gestaltungen über Naturbilder bis hin zum Porträt unserer
Namenspatronin. Da wir unter vielen gelungenen Beiträgen auswählen mussten, fiel die Entscheidung nicht leicht.
Auch wenn nur ein Bild den Planer zieren wird, so könnt ihr dennoch alle Einsendungen bewundern, da diese im
Schulhaus ausgestellt werden. Und vielleicht bekommt der eine oder die andere schon jetzt Lust, am nächsten
Wettbewerb mit einem eigenen Beitrag teilzunehmen.
Welches Bild nun gewonnen hat und welche Schülerin als Preis einen der neuen Planer erhält, verraten wir noch
nicht! Es bleibt also spannend ... 
 
 
(Steffi Eckert, 15.06.2020/BC)
Zum Seitenanfang